GP Weiden Filmreihe

Media

Greenpeace Weiden präsentierte im Rahmen des Bildungsprogramms vom Kunstverein Weiden
die 6-teilige Filmreihe unter dem Motto "Für eine bessere Welt".
Gezeigt wurden die hochwertigen, spannenden sowie nachdenklichen Filme zum Thema Umwelt:
Black Ice:
Als sich das Greenpeace Schiff "Arctic Sunrise“ im Herbst 2013 mit 30 Greenpeace-Aktivisten auf
den Weg machte, um gegen die ersten Ölbohrungen im Arktischen Ozean zu protestieren, ahnte
noch keiner an Bord, was passieren würde...
Der Bauer und sein Prinz:
Prinz Charles gilt als Visionär der ökologischen Landwirtschaft. Dieser Ausflug auf seine "Duchy
Home Farm" verdeutlicht, wie sinnvoll sein Engagement ist.
Das Geheimnis der Bäume:
Der Botaniker Francis Hallé forscht der Geschichte des Regenwaldes in erschöpfender Tiefe nach.
Eine bildstarke Dokumentation über den Lebensraum Regenwald.
Gekaufte Wahrheit:
Ein Dokumentarfilm über Folgen genveränderter Nahrung und über den Umgang mit
Wissenschaftlern, die unliebsame Ergebnisse veröffentlichen wollten und mundtot gemacht
wurden.
How To Change The World:
Kein Film von Greenpeace, sondern über Greenpeace. Wie alles begann, zeigt dieser Film und
spiegelt zugleich den Zeitgeist der 70er Jahre wieder.
10 Milliarden:
Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die
Nahrung für alle herkommen?
Die Filmabende fanden immer am Freitag um 20:00 Uhr in den Räumen des Kunstvereins,
Ledererstraße 6, statt.
Greenpeace Weiden bedankt sich nochmals, bei den mehr als hundert Besuchern, für das große
Interesse.
Im Januar 2017 heißt es dann wieder:
"Herzlich willkommen zu Kunst und Kultur, Film und Umweltschutz. Eintritt frei!"